Martina Lana

Mitarbeiterin im
Wohnverbund Köpenick

Ich bin eine Psychologin und Psychotherapeutin in Ausbildung. Ich komme ursprünglich aus Italien und habe Psychologie und Neurowissenschaft in Padua studiert.

Das Gedicht von Pablo Neruda ist das Motto meines Lebens und die Art wie ich mit meinen Klienten umgehe:

 

 

 

 

 Langsam stirbt, wer die Leidenschaft vermeidet, wer Schwarz dem Weiß und das Tüpfelchen auf dem „i„ bevorzugt, anstatt einer Vielfalt von Emotionen, eben solche die die Augen glänzen lassen, solche die ein Gähnen in ein Lächeln verwandeln, solche die das Herz in Gegenwart eines Fehlers und Gefühlen hoch schlagen lassen.

 

 Langsam stirbt, wer den Tisch nicht umstülpt, wenn er sich unglücklich auf seiner Arbeit fühlt, wer um einen Traum zu verfolgen die Sicherheit für Unsicherheit nicht riskiert, wer sich nicht einmal in seinem Leben die Freiheit nimmt, sich vernünftigen Ratschlägen zu entziehen.

 Langsam stirbt, wer nicht reist, wer nicht liest, wer keine Musik hört, wer nicht das Edle in sich selbst findet.

 Langsam stirbt, wer die Liebe zu sich selbst zerstört; wer sich nicht helfen lässt.

 Langsam stirbt, wer die Tage damit verbringt, über sein Unglück oder über den ununterbrochenen Regen zu klagen.

 Langsam stirbt, wer ein Projekt abschreibt, bevor er es beginnt; wer keine Fragen stellt zu Argumenten, die er nicht kennt; wer nicht antwortet, wenn man ihn nach etwas fragt, das er weiß.

 Vermeiden wir den Tod in kleinen Raten,in dem wir uns immer erinnern, dass leben eine viel größere Anstrengung bedarf, als nur die einfache Tatsache zu atmen.

 Nur die unauslöschliche Geduld wird zu einer wunderbaren Glückseligkeit führen.

 

Ihr Kontakt zu uns

Wohnverbund Köpenick

Karlstrasse 39a
12557 Berlin

Telefon: 030 / 85969288
Fax: 030 / 85969289

Email: Opens window for sending emailwohnverbundkoepenick(at)a-z-hilfen.de

Finde uns auf Facebook